Virtuell überzeugen: Tipps für digitale Job-Interviews

So punkten Sie bei Ihrem nächsten Interview

 

Bewerbungsgespräche können einschüchternd, aber auch aufregend sein. Insbesondere virtuelle Vorstellungsgespräche stellen eine große Herausforderung dar und können selbst die am besten vorbereiteten Kandidaten aus der Bahn werfen. Angesichts der Tatsache, dass Unternehmen auf der ganzen Welt zunehmend virtuelle Vorstellungsgespräche nutzen, haben wir einige hilfreiche Tipps zusammengestellt, um sicherzustellen, dass Sie für Ihr nächstes virtuelles Vorstellungsgespräch bestens vorbereitet sind.

 

Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen weiterhelfen.

 

Tipp #1 - Vorbereiten, vorbereiten und vorbereiten

 

Es ist so einfach, wie es sich anhört. Auch ein virtuelles Interview (wenn auch auf den ersten Blick informeller) ist ein offizielles Bewerbungsgespräch und verdient damit das gleiche Maß an Vorbereitung und Bedeutung, wie ein persönliches Gespräch. Informieren Sie sich über das Unternehmen, seine Produkte und Dienstleistungen, die Position, auf die Sie sich bewerben und stellen Sie Ihren Interviewpartnern Fragen. Ihr virtuelles Gegenüber wird erfreut sein, dass Sie sich ausreichend Zeit für die Vorbereitung genommen haben.

 

„Auch ein virtuelles Interview … ist ein offizielles Bewerbungsgespräch und verdient damit das gleiche Maß an Vorbereitung und Bedeutung, wie ein persönliches Gespräch.“

 

Tipp #2 - Testen Sie Ihre Technik

 

Das letzte, was Sie bei Ihrem virtuellen Bewerbungsgespräch scheitern lassen sollte, ist Ihre Technik! Es ist wichtig, dass Sie vor Ihrer Sitzung testen, ob Hardware und Software einwandfrei funktionieren. Unternehmen nutzen verschiedene Plattformen für virtuelle Interviews: Zoom, Go-To-Meeting, Skype, HireVue, Microsoft-Teams und so weiter. Sie sollten daher unbedingt sicherstellen, dass die Plattform bei Ihnen einwandfrei funktioniert. Ein Testlauf mit einem Freund oder Familienmitglied kann Ihnen außerdem dabei helfen, Ihren Bildausschnitt einzurichten und Ihre Mikrofon-, Kamera- und Toneinstellungen zu testen. Damit vermeiden Sie technische Probleme in letzter Minute!

 

Tipp #3 -  Setzen Sie sich in Szene

 

In einem Vorstellungsgespräch wird dazu ermutigt, viel von der eigenen Persönlichkeit zu zeigen - allerdings gilt dies nicht automatisch für das Umfeld, in dem Sie sich während des Gesprächs befinden. Sie sollten Ihren Hintergrund einfach und frei von Unordnung halten. Um den richtigen Bildausschnitt für Ihr Gespräch zu wählen, sollten Sie Ihre Kamera im richtigen Winkel einstellen, Ihre Umgebung aufräumen (oder einen geeigneten Hintergrundfilter verwenden) und Ihre Licht- und Schattenverhältnisse testen. Damit stellen Sie sicher, dass Sie der Star des Interviews sind und nicht das, was sich in Ihrem Hintergrund abspielt. Kleiner Tipp: Einige digitale Meeting-Plattformen haben kürzlich ihre Einstellungsoptionen erweitert und bieten die Möglichkeit, Ihren Hintergrund unscharf zu stellen - eine sichere und simple Wahl für ein Bewerbungsgespräch.

 

Tipp #4 - Ablenkungen minimieren

 

Ablenkungen sind unvermeidlich. Allerdings sind sie nicht der beste Weg, um bei einem Vorstellungsgespräch einen guten ersten Eindruck zu hinterlassen. Achten Sie darauf, Unterbrechungen durch Haustiere, Kinder, Fernsehen, Telefonanrufe oder ähnlichem zu vermeiden. Damit stellen Sie sicher, dass Sie sich voll und ganz auf das Vorstellungsgespräch konzentrieren können – so wie Sie es in einem gewöhnlichen Vorstellungsgespräch tun würden. Es macht einen guten Eindruck auf Ihre Gesprächspartner, wenn Sie 100 Prozent engagiert und auf das Gespräch konzentriert sind.

 

„Es macht einen guten Eindruck auf Ihre Gesprächspartner, wenn Sie 100 Prozent engagiert und auf das Gespräch konzentriert sind.“

 

Tipp #5 – Kleiden Sie sich richtig (von Kopf bis Fuß)

 

Nur weil lediglich Ihr Oberkörper im Bildausschnitt zu sehen sein wird, sollten Sie den Rest Ihres Outfits nicht außen vor lassen! Keine Schuhe anzuhaben, ist okay – aber vollständig für das Interview gekleidet zu sein, kann Wunder bewirken. Nicht nur um den richtigen Ton für Ihr Vorstellungsgespräch zu wählen, sondern auch um Ihr Selbstvertrauen zu stärken. Beginnen Sie mit der Recherche nach der Kleiderordnung des Unternehmens, um herauszufinden, was Sie am besten anziehen sollten. Formelle Kleidung ist jedoch grundsätzlich nie verkehrt.

 

Tipp #6 - Achten Sie auf Ihre Körpersprache

 

Ihre (unbewusste) Körpersprache sagt Ihren Interviewpartnern viel über Ihr Interesse an dem Unternehmen, der avisierten Position und Ihre Teilnahme am Interview aus. Eine zusammengesunkene Haltung kann als gelangweilt oder unkonzentriert empfunden werden. Überaktive Hände können Ihre Gesprächspartner von Ihren Antworten ablenken. Machen Sie sich locker und konzentrieren Sie sich darauf, den Blickkontakt zu halten, gerade zu sitzen, die Hände vor sich ruhen zu lassen, nur kleine Handbewegung zu machen und im Vorstellungsgespräch voll präsent und aufmerksam zu sein.

 

Tipp #7 – Nehmen Sie sich Zeit

 

Kaum ein Interviewpartner versucht Ihnen ein Bein zu stellen - sie wollen einfach nur Ihre beste Antwort hören. Denken Sie daran, dass Gesprächspausen im Interview absolut in Ordnung sind! Bevor Sie Fragen beantworten, sollten Sie sich einen Moment Zeit nehmen, um innezuhalten und darüber nachzudenken, was Sie sagen wollen und wie Sie es sagen wollen. Um alle Fragen vollständig zu beantworten und die wissenswerten Details und Informationen zu liefern, sollten Sie sich Zeit nehmen.

 

Tipp #8 - Beispiele aus dem wirklichen Leben

 

Die meisten Bewerbungsgespräche enthalten inzwischen auch eine Form von situationsbasierten Fragen und erbitten Antworten mit Beispielen aus dem wirklichen Leben. Überlegen Sie sich vor dem Vorstellungsgespräch ein paar Beispiele, die Sie mit dem Einstellungsteam teilen können. Sie sind daran interessiert, Ihre Fähigkeiten kennen zu lernen, möchten Ihnen aber auch mitteilen, was sie Ihnen bieten können. Wenn Ihnen auf die gestellten Fragen keine Szenarien aus dem wirklichen Leben einfallen, versuchen Sie, erlebte Situationen als Beispiele anzubringen. Es kann nicht schaden, sich bereits vor dem Gespräch beispielhafte Situationen zu überlegen, die auf mehrere Fragen zutreffen. Damit sind Sie im Zweifelsfall auf verschiedene situationsbasierte Fragen der Interviewpartner vorbereitet.

 

„Überlegen Sie sich vor dem Vorstellungsgespräch ein paar Beispiele, die Sie mit dem Einstellungsteam teilen können. Sie sind daran interessiert, Ihre Fähigkeiten kennen zu lernen…“

 

Tipp #9 - Seien Sie Sie selbst!

 

Der Goldstandard für jedes Interview, ob virtuell oder persönlich, ist, Sie selbst zu sein. Natürlich ist es schwierig, Ihr wahres Ich durch einen Videobildschirm zu präsentieren. Sie sollten deshalb unbedingt während des gesamten Interviews darauf konzentriert bleiben, natürlich und authentisch zu bleiben. Halten Sie Blickkontakt zu Ihrem Interviewpartner, lächeln Sie und sprechen Sie bewusst, klar und deutlich.

 

Abgesehen von der Technik und der physischen Distanz sind virtuelle Interviews genauso wie persönliche Bewerbungsgespräche im Unternehmen vor Ort - also bereiten Sie sich vor, konzentrieren Sie sich, kleiden Sie sich für den Erfolg, stehen Sie zu sich und bleiben Sie natürlich! Sie haben es drauf!