Science Based Targets Initiative (SBTi) bestätigt Ziele von Faurecia zur Reduzierung der CO2-Emissionen

Faurecia, ein weltweit führendes Technologieunternehmen in der Automobilbranche, hat seine Ziele zur Reduzierung der CO2-Emissionen von der Science Based Targets Initiative bestätigen lassen (SBTi).

 

Die bestätigten Ziele decken die CO2-Emissionen aller globalen Aktivitäten von Faurecia ab (Scope 1 und 2). Sie stehen im Einklang mit der laut Pariser Klimaschutzabkommen erforderlichen Reduzierung sowie den ehrgeizigsten Zielwerten der SBTi, um die globale Erwärmung auf 1,5 °C zu beschränken. Die Zielsetzungen von Faurecia für Scope-3-Emissionen wurden von der SBTi ebenfalls als ambitioniert und im Einklang mit aktuellen Best Practices bestätigt.

 

Patrick Koller, CEO von Faurecia: „Es muss dringend mehr getan werden, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern – das haben die jüngsten wissenschaftlichen Erkenntnisse deutlich gemacht. Faurecia ist der festen Überzeugung, dass wir einen positiven Beitrag für unseren Planeten leisten müssen. Die Bestätigung unserer Ziele für unseren Weg zur CO2-Neutralität durch das SBTi ist äußerst ermutigend. Wir wollen damit sowohl unsere Auswirkungen auf die Umwelt reduzieren als auch langfristig gute Werte in unserer gesamten Lieferkette schaffen.“

 

Dieser wichtige Schritt erfolgt ein Jahr, nachdem Faurecia sein Programm für die CO-Neutralität gestartet hat, das in drei Phasen umgesetzt werden soll. Bis 2025 will das Unternehmen demnach die CO2-Neutralität für seine internen Emissionen verwirklichen (Scope 1 und 2). Zu diesem Zweck wird das Unternehmen alle 300 Standorte weltweit mit effizienten Systemen ausstatten, um den Energieverbrauch um mehr als 15 % zu senken. Faurecia wird außerdem Energie aus kohlenstoffarmen Brennstoffen oder erneuerbaren Quellen nutzen, die innerhalb bzw. außerhalb der Standorte erzeugt wird. Bis 2030 strebt das Unternehmen die CO2-Neutralität bei kontrollierten Emissionen (Scope 3, mit Ausnahme der Emissionen von Fahrzeugen, die mit Faurecia-Teilen ausgestattet sind) sowie die vollständige CO2-Neutralität aller Emissionen bis 2050 an.

 

Um den Prozess zur CO-Neutralität zu beschleunigen, ist Faurecia seit Mai 2020 Partner von Schneider Electric, die das Unternehmen bei der Vorlage seiner Ziele bei der SBTi beraten haben. Jean-Pascal Tricoire, Chairman & CEO von Schneider Electric: „Gemeinsam mit Faurecia wollen wir entschlossene Maßnahmen ergreifen, um die Effizienz zu steigern, den Kohlenstoffausstoß zu verringern und eine gemeinsame Führungsrolle bei der Bekämpfung des Klimawandels zu übernehmen. Schneider Electric freut sich besonders, mit Faurecia ein führendes Unternehmen in der Automobilbranche auf seinem ehrgeizigen Weg zur CO-Neutralität zu unterstützen. Die Bestätigung der Zielsetzungen von Faurecia durch das SBTi ist eine deutliche Anerkennung unserer begonnenen Arbeit.“

 

Die Science Based Targets Initiative (SBTi) ist eine Zusammenarbeit zwischen dem Carbon Disclosure Project (CDP), dem Global Compact der Vereinten Nationen (UN), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF). Die SBTi definiert und fördert Best Practices in der wissenschaftsbasierten Zielfestlegung und bewertet unabhängig die Ziele von Unternehmen.

 

Die Pressemitteilung können Sie sich hier herunterladen. Bildmaterial finden Sie hier.

 

 

Contacts

Presse

Eric FOHLEN-WEILL

Corporate communications Director

Tel: +33 (0)1 72 36 72 58

eric.fohlen-weill@faurecia.com

 

Analysts/Investors

Marc MAILLET

Head of Investor Relations

Tel: +33 (0)1 72 36 75 70

marc.maillet@faurecia.com

 

 

 

 

 

 

 

Anne-Sophie JUGEAN

Deputy Head of Investor Relations

Tel: +33 (0)1 72 36 71 31

annesophie.jugean@faurecia.com

 

 

Über Faurecia

Seit seiner Gründung 1997 hat sich Faurecia zu einem bedeutenden Akteur in der globalen Automobilindustrie entwickelt. In seinen vier Geschäftsbereichen Seating, Interiors, Clarion Electronics und Clean Mobility ist das Unternehmen heute mit insgesamt 248 Standorten, 37 F&E-Zentren und 115.000 Mitarbeitern in 37 Ländern weltweit führend. Seine Technologiestrategie ist auf Lösungen für den smarten Fahrzeuginnenraum und nachhaltige Mobilität ausgerichtet. Faurecia erwirtschaftete 2019 einen Gesamtumsatz von 17,8 Mrd. Euro. Der Konzern ist an der NYSE Euronext Paris notiert und im CAC Next20 gelistet. Weitere Informationen unter: www.faurecia.de