Faurecia präsentiert auf der Auto Shanghai 2021 seine neuesten Technologien für das Cockpit der Zukunft und emissionsfrei Mobilität

Faurecia, ein führendes Technologieunternehmen der Automobilbranche, stellt auf der 19. Auto Shanghai, die vom 19. bis 28. April 2021 stattfindet, seine neuesten Innovationen für das Cockpit der Zukunft und nachhaltige Mobilität vor.

 

Am Stand in Halle 1.2 zeigt das Unternehmen aktuelle Innovationen, die speziell auf die Bedürfnisse der chinesischen Verbraucher zugeschnitten sind und ein sicheres, komfortables und vernetztes On-Board-Erlebnis ermöglichen. Weitere Highlights der Präsentation sind die Technologien des Konzerns für extrem niedrige Emissionen und emissionsfreie Wasserstofflösungen für Pkw und Nutzfahrzeuge.

 

Intelligentes und immersives Cockpit der Zukunft für China

Ein komplettes Innenraumsystem demonstriert das umfassende Technologieportfolio und die Integrationskompetenz von Faurecia. Ziel ist, chinesischen Verbrauchern eine immersive, personalisierte Fahrt zu bieten. Das Unternehmen zeigt hier sein komplettes Angebot an einbaufertigen Sitz-, Innenraum- und Elektronik-Technologien für OEMs in China – von intelligenten Oberflächen, innovativen HMI-, Insassenüberwachungs- und Wellness-Anwendungen bis hin zum kompletten Infotainment-System mit großflächigen Displays. Der Demonstrator zeigt auch die neue Innovation LUMI von Faurecia. Mithilfe von in den Sitzen integrierten Beleuchtungsfunktionen können OEMs damit ein differenzierendes Innenraumdesign verwirklichen.

 

Der Demonstrator unterstreicht die Reife des Innovations-Ökosystem von Faurecia in China. Multimodale HMI-Lösungen wurden gemeinsam mit dem Innovationspartner Horizon Robotics entwickelt und LUMI, das innovative Material für Lichtstränge, ist das Ergebnis der Zusammenarbeit mit einer Universität in Shanghai.

 

Wasserstoffbetriebener Lkw-Demonstrator

Faurecia bringt zur Auto Shanghai außerdem einen Wasserstoff-Demonstrator für Nutzfahrzeuge mit. Er zeigt zum ersten Mal, wie Faurecia und Symbio, ein Joint Venture mit Michelin, gemeinsam die Systemarchitektur und die Integration von Tank- und Stack-Systemen optimieren. Faurecia hat ein Wasserstoffspeichersystem mit sieben Tanks entwickelt, das eine Reichweite von über 700 km für Langstrecken- und Schwerlast-Lkw ermöglicht. In den Demonstrator ist außerdem ein von Symbio entwickelter Brennstoffzellen-Stack integriert, der mit einer Nettoleistung von 75 kW eine kompakte und effiziente Lösung für die Anforderungen von schweren Nutzfahrzeugen bietet. Durch die intelligente Integration des Wasserstoffspeichers und des Brennstoffzellen-Stacks wird eine maximal ausgelegte Nutzlast möglich.

 

Wasserstoffmobilität gewinnt aktuell rasant an Fahrt. Durch Symbio ist Faurecia jetzt optimal positioniert, um sowohl Wasserstoffspeichersysteme und Verteilerservices als auch Brennstoffzellensysteme zu entwickeln. Dies entspricht 75 Prozent der gesamten Systemwertschöpfungskette. Mit der kürzlich erfolgten Übernahme der Mehrheitsanteile an CLD ist Faurecia zudem gut positioniert, um ein führender Akteur der Wasserstoffmobilität in China zu werden. Bis 2030 wird der chinesische Markt mindestens eine Million Brennstoffzellenfahrzeuge umfassen.

 

Technologie für extrem niedrige Emissionen

Strengere Emissionsvorschriften erfordern Technologien, die die Effizienz von Antriebssträngen verbessern und den Schadstoffausstoß reduzieren. Im Rahmen seiner Konzentration auf Lösungen für extrem niedrige Emissionen hat Faurecia einen elektrisch beheizten Katalysator entwickelt. Er erreicht die optimale Temperatur für die Schadstoffumwandlung schneller (in weniger als 10 Sekunden) als andere Technologien auf dem Markt und verbraucht dabei zweimal weniger Energie. Der elektrisch beheizte Katalysator ist auf die kommenden China-7-Emissionsstandards abgestimmt.

 

Faurecia in China, starke Präsenz auf dem ersten Automobilmarkt

Seit 27 Jahren hat Faurecia seine Aktivitäten in China kontinuierlich ausgebaut und beschäftigt heute 17.000 Mitarbeiter in fünf F&E-Zentren und 58 Produktionsanlagen im ganzen Land. Faurecia hat acht strategische Joint Ventures mit großen chinesischen Automobilherstellern gegründet und konnte damit seinen Umsatz mit chinesischen OEMs 2020 deutlich auf 2,5 Mrd. Euro – 19,3 Mrd. RMB – ausbauen. Auf Basis seiner Technologiekompetenz, seiner Handelsbeziehungen und seiner industriellen Aufstellung will der Konzern seinen Umsatz in China bis 2025 auf 5 Mrd. Euro verdoppeln.

 

Eine Pressekonferenz findet am 19. April um 16.00 Uhr auf dem Stand von Faurecia statt.

 

Press contact

Analysts/Investors contact

Eric Fohlen-Weill

Director of Corporate Communication

Tel.: +33 (0)1 72 36 72 58

eric.fohlen-weill@faurecia.com

Marc Maillet

Director of Investor Relations

Tel.: +33 (0)1 72 36 75 70

marc.maillet@faurecia.com

 

 

Bildmaterial können Sie sich hier herunterladen.