Faurecia beauftragt Schneider Electric als Berater für den Einkauf von Strom aus erneuerbaren Quellen

Faurecia, ein weltweit führendes Technologieunternehmen in der Automobilbranche, hat einen exklusiven Beratungsvertrag mit Schneider Electric abgeschlossen, um im Rahmen seines Programms zur CO2-Neutralität Strom aus erneuerbaren Quellen zu beschaffen. Schneider Electric wird Faurecia dabei unterstützen, wettbewerbsfähige Prozesse für den Abschluss von Stromabnahmeverträgen für alle Faurecia-Standorte in Europa, Nordamerika, China und Brasilien zu entwickeln und umzusetzen.

 

Faurecia beabsichtigt, 1.200 MWh/Jahr Strom aus erneuerbaren Energien außerhalb der eigenen Standorte über Entwicklungspartner zu beziehen. Dies entspricht 90 Prozent seines weltweiten Verbrauchs und damit den strengsten Industriestandards für die Berechnung von CO2-Emissionen (einschließlich WRI, CDP, SBTi und RE100).

 

„Die Beschaffung von kohlenstofffreier Energie aus erneuerbaren Quellen ist entscheidend, um unser Ziel für 2025 zu erreichen: bei unseren direkten Emissionen CO2-neutral zu werden“, sagt Rémi Daudin, VP Sustainable Transformation. „Neben unserer eigenen Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen vor Ort, wo immer dies möglich ist, werden diese Strombezugsverträge sicherstellen, dass unser gesamter Energiebedarf mit kohlenstoffarmen oder -freien Optionen gedeckt wird.“

 

„Wir freuen uns, dass wir ein Jahr nach dem Start unserer Partnerschaft mit Faurecia unsere Beziehung im Rahmen dieses neuen Beratungsdienstes weiter ausbauen können“, so Steve Wilhite, SVP Energy and Sustainability Services, Schneider Electric. „Gemeinsam treiben unsere Organisationen den positiven Wandel in der Industrie im Hinblick auf Energieeffizienz und Dekarbonisierung voran.“

 

Bis 2025 will Faurecia 920 Kilotonnen CO2 eliminieren und CO2-Neutralität in seinen Betrieben erreichen. Hierzu soll die für Strom und Wärme verbrauchte Energiemenge durch Effizienzmaßnahmen, durch die Erzeugung erneuerbarer Energie vor Ort und durch externe Stromabnahmeverträge reduziert werden.

 

Faurecia strebt bis 2030 die CO2-Neutralität für die Scopes 1, 2 und 3 an – mit Ausnahme der Nutzungsphase seiner Produkte – sowie die vollständige CO2-Neutralität – einschließlich der Nutzungsphase seiner Produkte – bis 2050.

 

Press contact

Analysts/Investors contact

Eric Fohlen-Weill

Director of Corporate Communication

Tel.: +33 (0)1 72 36 72 58

eric.fohlen-weill@faurecia.com

Marc Maillet

Director of Investor Relations

Tel.: +33 (0)1 72 36 75 70

marc.maillet@faurecia.com

 

Bildmaterial können Sie sich hier herunterladen.